Die Gründung des SPD-Ortsvereins Verden und die 1. Konferenz im Kreis nach dem 2. Weltkrieg

Die Wurzeln der Verdener SPD reichen nachweislich fast 140 Jahre zurück. Am 12. April 1869 fand die konstituierende Sitzung in der Wirtschaft Wachtelhausen, eine Treppe hoch, statt. Eingeladen dazu hatte der 39-jährige Zigarrenarbeiter Conrad Wode. Er war Bevollmächtigter des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV), der 1863 in Leipzig als erste politische Vereinigung der Arbeiterschaft gegründet wurde.

Das "Verdener Anzeigenblatt" sowie die "Verdener Obergerichts-Zeitung" berichteten damals ausführlich über das Entstehen einer neuer Bewegung. Letztere sprach Wode sogar großes Lob aus: Er habe die Versammlung in "tadellos angemessener Weise" geleitet und "auch als Sprecher ein für seine Stellung nicht gewöhnliches Talent bekundet".

Der SPD-Ortsverein brachte zum 120-jährigen Jubiläum am 12. April 1989 eine Broschüre zur eigenen Geschichte heraus, in der weitere interessante Details zu finden sind.

"Wir wollen dort wieder anfangen, wo wir aufhören mussten." Der Verdener Sozialdemokrat Otto Töllner erinnerte sich noch gut an den Tag. Damals, am 10. Juli 1945, hatte er sich mit 17 weiteren Parteifreunden in Verden zur ersten Unterbezirkskonferenz in Niedersachsen getroffen. Lange vor den offiziellen Neugründungen der lokalen Parteiorganisationen Ende 1945 erwiesen sich die Verdener Sozialdemokraten als Motor des politischen Neuanfangs der SPD im Lande." (Verdener Nachrichten, 8. Juli 1995).
Der Vorstand setzte sich zusammen aus Heinrich Fahrenholz (Achim), Alex Blüthner (Verden) und Martin Brüns (Bierden).

Anzeige 4

Zum Foto: Der Vorstand des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV) auf
einem Foto aus dem Jahre 1875.
Dazu gehörte auch Conrad Wode (Nummer 11).

 
Anzeige 1

Zum Foto: Einladung zu Unterbezirkssitzungen 1945

 
Anzeige 3

Zum Foto: Plakat aus dem Jahr 1946, gedruckt bei Lührs & Röver, Verden.
(Original ist im Kreisarchiv)

 
Anzeige 2

Zum Foto: Wahrscheinlich im Herbst 1945 entstand dieses Foto auf der Brückstraße in Verden.
51 SPD-Frauen und -Männer aus dem neuen Unterbezirk.