Mahl der Arbeit am 23. März mit Uwe Schmidt

 
 

Auch in diesem Jahr veranstaltet die sozialdemokratische Arbeitsge-
meinschaft für Arbeitnehmerfragen im Landkreis Verden (AfA) wieder ihr traditionelles "Mahl der Arbeit", welches als Veranstaltungsformat auf einer Idee des unvergessenen früheren Bundes-bauministers Karl Ravens beruht. In diesem Jahr ist neben der AfA auch der SPD-Kreisverband Verden und der SPD-Ortsverein Verden mit Bernd Michallik und Gerard-Otto Dyck an der Spitze Mitveranstalter der öffentlichen Traditionsveranstaltung für alle interessierten Arbeit-nehmerinnen und Arbeitnehmer und Gewerkschaftsmitglieder.

 

Das "Mahl der Arbeit" findet in diesem Jahr am Freitag, 23. März, ab 19 Uhr, im Saal des Restaurants "Verdener Wappen, Verden, Plattenberg 59, statt. Begonnen wird die vom AfA-Kreisvorsitzenden Dietmar Teubert moderierte Veranstaltung mit Grußworten von Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann sowie des Gewerkschaftssekretärs Lutz Bock vom DGB-Elbe/Weser. Ehrengast und Hauptredner auf der Arbeitnehmer-

tagung im Vorfeld des 1. Mai ist diesmal der SPD-Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt aus Bremerhaven.

Der einstige Hafenfacharbeiter ist Mitglied des AfA-Bundesvorstandes und führt die AfA im Bundesland Bremen an.

 

Uwe Schmidt wird zum Thema "Sozialdemokratie und Digitalisierung - Arbeit 4.0 sozial gestalten" sprechen. Im Deutschen Bundestag ist der "klassische Arbeitnehmer" Uwe Schmidt Mitglied des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie und fungiert als Hafenexperte der SPD-Bundestagsfraktion. Auf der Veranstaltung ist Gelegenheit zu einer freimütigen und breiten Aussprache gegeben. Die Veranstalter rufen alle Interessierten zur Teilnahme auf.

 

Natürlich werden wieder ein Imbiss und Getränke gereicht. Deshalb werden verbindliche Anmeldungen ab sofort bis zum 19. März bei Dietmar Teubert unter der Rufnummer 04231/(5257, Mail: d-Teubert@t-online.de oder bei SPD-Mitarbeiterin Miriam Badewitz unter der Rufnummer 04202/2357 oder Mail:

Miriam.Badewitz@spd.de erbeten.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.