Viele Informationen bei der SPD-Verden

 

Auf einer parteiöffentlichen Tagung der Verdener Sozialdemokraten im Restaurant Likedeeler informierte Vorsitzender Gerard-Otto Dyck zum Auftakt über Verlauf und Wahlergebnisse vom SPD-Landesparteitag in Bad Fallingbostel, wo die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth mit einem beachtlichen Ergebnis in den SPD-Landesvorstand gewählt worden ist. Insgesamt sei der Parteitag der Landes-SPD von einer Aufbruchstimmung und guten inhaltlichen Beratungen geprägt gewesen, so Dyck.

 

Anschließend berichtete Heinz Möller ausführlich über einen Vor-Ort-Termin der SPD-Kreistags-fraktion, bei dem der Schulneubau der OBS in Langwedel besichtigt wurde. Für die Stadtratsfraktion erklärte SPD-Fraktionschef Michael Otten, dass sich die SPD-Ratsfraktion aus guten Gründen für mehr  städtische Maßnahmen für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ausgesprochen habe.  

 

Dazu zählen nach Ottens Worten eine wirksamere Öffentlichkeitsarbeit in den Sozialen Medien, mehr Straßensozialarbeit, verlängerte Öffnungszeiten im Jugendzentrum. verstärkte Ordnungsdienste abends und an Wochenenden im Allerpark und am Bahnhof. "Bei diesen vier Maßnahmen wird es sich um eine konzertierte Aktion von Landkreis, Stadt und Polizei handeln", hob Michael Otten hervor.

 

Danach stellte Benekt Pape ein Thesenpaper mit  Vorschlägen zur Erneuerung und Verbesserung der Arbeit im SPD Ortsverein Verden vor, welches in einer breiten Debatte überaus positiv aufgenommen wurde.  So soll  neben der Zusammenarbeit mit anderen Ortsvereinen der Focus verstärkt auf kommunale Themen und eine gemeinsame Veranstaltungsplanung von Ortsverein und Fraktion Wert gelegt werden. 

 

Zur Erneuerungsdebatte in der SPD setzt die SPD-Verden auf eine Veranstaltung mit SPD-General-sekretär Lars Klingbeil, aber auch Juso-Bundesvorsitzender Kevin Kühnert soll nach Verden eingeladen werden, um mit ihm über die Erneuerung der SPD zu diskutieren. Timo Schaper möchte zudem Facebook als zusätzliches Medium mehr nutzen. Ferner informierte Udo Lönnecker über eine interessante Veranstaltung der AG 60plus mit Fachdienstleiter Bernd Dannheisig über den „Sozialen Landkreis Verden“.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.