SPD-Verden tagt am Donnerstag

 
 

Alle Mitglieder des SPD-Ortsvereines Verden sind willkommen, um im Rahmen einer erweiterten parteiöffentlichen Vorstandssitzung am Donnerstag, 20. September, ab 19.30 Uhr, im Restaurant "Liekedeeler" ihre Meinung einzubringen und intensiv mit zu diskutieren. Begonnen wird unter der Moderation von Gerard-Otto Dyck mit Berichten aus der SPD-Kreistagsfraktion und der Verdener SPD-Ratsfraktion.

 

Danach wird Rückblick gehalten auf die Ergebnisse des jüngsten SPD-Stammtisches unter der Gesprächs-leitung von Hermann Deuter und auf das SPD-Sommerfest.  Anschließend soll eine SPD-Mitglieder-versammlung am 25. Oktober zum Thema  "Erneuerung der SPD" vorbereitet und über die künftigen Schwerpunktthemen der SPD-Verden debattiert werden. Außerdem wird Ausblick gehalten auf das Wahljahr 2019 mit der Bürgermeister- und Landratswahl sowie der Wahl zum Europäischen Parlament.

 

Weitere nennenswerte SPD-Termine in der zweiten Jahreshälfte: Stammtischgespräch mit Hermann Deuter am 8. November, 10. und 11. November Debattencamp "Lust auf Morgen" mit Verdener Beteiligung in Berlin, 24. November SPD-Bezirksparteitag, 2. DezemberAdventskaffee mit Mitglieder-

ehrungen bei der SPD-Verden sowie am 20. Dezember Besuch des Verdener Weihnachtsmarktes zum Jahresabschluss.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.